top of page

Eine Metropole (im Altgriechischen μήτηρ = Mutter und πόλις = Stadt/Bevölkerung) ist eine Großstadt mit mehr als 1 Million Einwohnern mit einem dicht besiedelten Stadtgebiet, dem wirtschaftlichen und kulturellen Zentrum einer Region oder eines Landes und häufig Knotenpunkt internationaler Verbindungen. Berlin ist eine große Stadt, voller beruflicher und kultureller Möglichkeiten, aber auch voller Widersprüche. Aus einem Vergleich zwischen Großstädten und Kleinstädten wollen wir die sozialen und ökologischen Aspekte dieser beiden verschiedenen Wohnräume herausstellen.


Ein sehr wichtiges Thema ist die Armut, leider ist jede 6. Person in Deutschland von Armut bedroht. Das Phänomen der Gentrifizierung ist ebenfalls ein großes Problem, weil es die ständig steigenden Mieten verursacht. Ander als in Großstädte das Problem der Gentrifizierung in Kleinstädten nicht so groß, da es viele Grünflächen gibt und die Mietpreise günstiger sind.


Grosse und kleine Städte haben gemeinsame Bedürfnisse, wie z. B. weitläufige Grünflächen, Parks und Standorte für die ordnungsgemäße Abfallentsorgung. 


Die Bewohner kleinerer Städte verfügen über private Grünflächen, während es in den grossen Städten sehr schwierig ist, den meisten Bürgern die Möglichkeit zu geben, eine private Grünfläche zu besitzen. Berlin ist eine Ausnahme, denn mitten im Herzen der Hauptstadt gibt es viele Stadtgärten, die auch als Treffpunkt dienen.


In allen Städten ist ein hervorragendes Abfallrecyclingsystem zum Schutz der Umwelt erforderlich. Sowohl Kleinstädte als auch Großstädte sollten eine getrennte Sammlung durchführen. In Berlin und in ganz Deutschland gibt es eine hochmoderne Abfallsortieranlage. Tatsächlich wird jeder einzelne Glas- oder Plastikbehälter richtig entsorgt, weil es Pfand dafür gibt. Um das Pfand nicht zu verlieren, gibt man Flaschen und Dosen in den entsprechenden Automaten im Supermarkt zurück.


Können wir nach diesem Vergleich zwischen Klein- und Großstädten vorhersagen, wie Berlin in den kommenden Jahren wachsen wird? Als Metropole voller nachhaltiger beruflicher, ökologischer und kultureller Möglichkeiten oder ist das alles nur Utopie?

Berlin als Metropole: Wachstum und Nachhaltigkeit

Martina & Ilaria Donadio

27/8/21

Leggi altri articoli qui:

Anna Peretti, 

Silvia Lutzenberger

Kunst in Berlin: Ausdruck und Sozialität

Adele Galvagni, 

Agnese Pinter

Futurium

Martina & Ilaria Donadio

Berlin als Metropole: Wachstum und Nachhaltigkeit

Giulio Amore, 

Claudia Prosser,

Silvia Raffaelli

Kunst in Berlin

Debiasi, 

Zamboni

“Ick bin Berliner Schnauze”

Berlin, das man nicht sieht

Petrolli,

Carmellini

Berlin als geteilte Stadt: Grenzen und Zwischenräume

Gruppe Vergnano-Primerano

Berlin als Metropole: Wachstum und Nachhaltigkeit

Maddalena Foradori,

Clara Zoller 

Berliner unterwelten

bottom of page